Infos

The Airgate to Gstaad

Eingebettet in den Alpen, in einer wunderschönen, naturnahen und authentischen Region der Schweiz, liegt der Flugplatz Gstaad-Saanen.

In privaten Flugzeugen reisen hier Gäste aus aller Welt an. Unser Team heisst Sie auf dem Gstaad Airport im Saanenland persönlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

General Aviation

Für einen reibungslosen An- und Abflug auf dem Gstaad Airport, bieten wir die nötigen Dienstleistungen rund um die General Aviation an, wie Handling, Fluganmeldungen, Betankung, Parking, Zoll- und Passkontrolle (Schengen/Non-Schengen). Wir sind da, wenn Sie Fragen haben zu Ihrem Flug oder zu Ihrem Aufenthalt.

Flugplatz mieten

Private und Firmen können für Veranstaltungen die Flugplatz-Infrastruktur mieten, sei es für Sportanlässe, Fahrtrainings, Events oder Parties. Hangare, Rollwege und Flugpisten bieten genügend Platz auch für grössere Veranstaltungen. Kontakt.

Flug-Angebote

Für Taxiflüge, Materialtransporte, Heliskiing, Helikopterrettungen, Charterflüge und Unterhalt arbeiten wir mit zuverlässigen Partnern zusammen. Mehr zu unseren Partner-Angeboten lesen Sie hier.

Betriebszeiten:
APR-SEP: 0800-2000 LT
OKT-MAR: 0800-HRH
(HRH- VFG RAC 1-1)
Helikopter 0800 – 2000h LT

Bürozeiten (für PPR Anfragen):
0800-1200LT
1330-1700LT

Zoll:
PPR
– Schengen 2,5 HR: An- und Abflug
– non-Schengen bis 1530LT am Vortag
– ohne Warenabfertigung
– (CUST: Bürozeiten)

Timezone LT

Timezone UTC

Mitarbeiter
null

Roger Trüb

Geschäftsführer / Flugplatzleiter
null

Roland Gass

Allrounder Flugplatz
null

Nadine Ziörjen

Administration / Flugdienstleiterin

Daphné Waser

Administration / Flugdienstleiterin

Stefanie Annen

Administration / Flugdienstleiterin

Thomas Rösti

Stellvertretender Flugplatzleiter

Silvan Gobeli

Allrounder

Feuerwehrmänner
null

Toni Marti

Feuerwehrkommandant
null

Albert Ryter

Mechaniker Rettungssanitäter Feuerwehrman
null

Markus Tschanz

Feuerwehrmann
null

Fredel Gerber

Feuerwehrmann
null

Remo Schönmann

Feuerwehrmann
null

Max Fischer

Feuerwehrmann
null

Ruedi Steffen

Feuerwehrmann
null

Ueli Grundisch

Feuerwehrmann
null

Daniel Zwahlen

Feuerwehrmann
Geschichte

Angefangen hat alles mit der Reduitstrategie im Zweiten Weltkrieg. Mit der Konzentration der Armee in den Alpen waren die im Mittelland liegenden Militärflugplätze ungenügend verteidigt, weshalb ihr Ersatz durch Flugfelder innerhalb der Reduitzone notwendig war. Aus diesem Grunde wurde auch der Bau des Flugplatzes Saanen befohlen.

Im Oktober 1939 waren die Vorbereitungen für diesen neuen Fliegerstützpunkt abgeschlossen und Saanen konnte bezogen werden. Allerdings bestand das Flugfeld lediglich aus einer grossen Riedfläche, welche gewalzt und allmählich entwässert werden musste. Mit der Einführung von schwereren Flugzeugen genügte aber die gewalzte Rasenpiste nicht mehr. Anfang 1942 begann dann der Bau der Hartbelagspiste von 900 auf 40 Meter. Gleichzeitig verfestigte und entwässerte man die Rollzonen, baute Zufahrtswege und Brücken und entfernte Flughindernisse. Die Eröffnung der neuen Piste erfolgte schon Ende 1942.

Nach den aktiven Kriegsjahren, es herrschte nun der Kalte Krieg, nahm die militärische Belegung von Saanen noch zu. Als militärisches Objekt war der Flugplatz für private Piloten «unberührbar», was die Begierde, hier zu fliegen, wahrscheinlich um so grösser machte. Im Aero-Almanach, das dem heutigen Luftfahrthandbuch (AIP) entspricht, war der Flugplatz Saanen 1970 nicht eingetragen und ebenso wenig findet man ihn auf den damaligen Landeskarten, da er bis in die späten 80er-Jahre noch der militärischen Geheimhaltung unterlag.

Eine Ausnahmebewilligung für Benützung durch zivile Flugzeuge wurde erstmals im Jahre 1946 erteilt. Für einheimische Motorpiloten und Segelflieger war somit der Bann gebrochen. Die Saaner Tourismusakteure zögerten nicht lange. Bereits ein Jahr später, im Juni 1947, wurde vom Hotelierverein zusammen mit dem Verkehrsverein Gstaad eine Flugdemonstration für die Bevölkerung angekündigt.

Als erste zivile Betreiberin des Flugplatzes hat es die Aérodrome Régional de Montreux SA – später Aeroleasing SA Genf – im Jahre 1965 gewagt, eine zivile Infrastruktur aufzubauen. 1979 wurde die erste Air Sarina gegründet. 1984 bezog Air-Glaciers ihre Büros in Saanen und im Jahre 1986 kam es dann zur Gründung der Flugplatzgenossenschaft Gstaad-Saanenland (FGGS), deren vorrangiges Ziel die Sicherstellung des zivilen Flugbetriebs und die Sanierung der Piste war.

Es benötigte viel Engagement von Privaten und Firmen, um aus dem militärischen Flugfeld einen zivil nutzbaren Flugplatz zu machen. Dank der Gründung der Flugplatzgenossenschaft, dem Engagement von Air-Glaciers und dem Unternehmergeist von Aeroleasing-Chef Ernst Saxer und auch TAG-Aviation war die Entwicklung von den militärischen Anfängen zu einem Zentrum der allgemeinen Luftfahrt im Saanenland möglich geworden.

Shop
«Come-up, Touch-down»

«Come up – touch down: Geschichte und Geschichten zur Fliegerei im Saanenland» lüftet die letzten Geheimnisse des einst streng geheimen Flugplatzes in Saanen.

Unterhaltsam und spannend führt das Buch durch die Geschichte dieser Basis: von der Entstehungszeit und der strengen Geheimhaltung als Militärflugplatz über die Anfänge der zivilen Nutzung in den 1940er-Jahren bis zur endgültigen Übernahme durch zivile Organisationen. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf den spezifischen Gegebenheiten der Region, welche den Flugplatz zu dem gemacht haben, was er heute ist. Die Texte werden von vielen Bildern begleitet, die jedem Aviatikinteressierten das Herz höher schlagen lassen.

Impressum
Titel: Come up, touch down:
Geschichte und Geschichten zur Fliegerei im Saanenland
Herausgeber und Autor: Lukas Kappenberger
Mitautoren: Röbi Möhl und René Zürcher
Verlag: Müller Medien AG, Gstaad
Grafik und Layout: Müller Marketing & Druck AG, Gstaad
Druck und Produktion:
Müller Marketing & Druck AG, Gstaad / Egger AG, Frutigen
Papier: Gedruckt auf Claro Silk von Antalis AG
Auflage: 1000 Ex., 2016
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche Erlaubnis des Verlages darf das Werk, auch nicht Teile daraus, weder reproduziert, vervielfältigt, verarbeitet, übertragen noch kopiert werden, wie z.B. manuell oder mit Hilfe elektronischer oder mechanischer Systeme, inklusive Fotokopieren, Bandaufzeichnung und Datenspeicherung.
ISBN: 978-3-907041-66-6
Quelle Umschlagbild vorne: Lukas Kappenberger
Quelle Umschlagbild hinten: René Zürcher

Preis: CHF 75.-
Versand: Schweiz CHF 7.-, Ausland auf Anfrage

Name (erforderlich)

Adresse (erforderlich)

PLZ, Ort (erforderlich)

Ihre Mail (erforderlich)

Bemerkungen